Quickstarter experten


Philip Hauri ist Geschäftsleiter der Initiative "Industrie 2025". Er ist der geistige Vater des Quickstarter 2025. Zusammen mit Bernhard Isenschmid leitet er die Arbeitsgruppe "Einstieg in Industrie 4.0", welche den Quickstarter 2025 erarbeitet hat und stetig weiterentwickelt.

Philip Hauri ist für den operativen Betrieb des Quickstarter 2025 zuständig und somit direkte Anlaufstelle für alle Belangen.

 

philip.hauri@industrie2025.ch, +41 44 384 42 02

LinkedIn

www.swissmem.ch, www.industrie2025.ch



Bernhard Isenschmid ist Technologie- und Innovationsberater beim Hightech Zentrum Aargau mit den Fokusthemen Digitalisierung und Industrie 4.0. Sein Anliegen ist es, besonders den KMU die Chancen der Digitalisierung nutzbar zu machen. Zusammen mit Philip Hauri ist Bernhard Isenschmid Co-Leiter der Arbeitsgruppe, die den Quickstarter 2025 erarbeitet hat. Er kennt das industrielle Umfeld aus verschiedenen Perspektiven und verfolgt digitalisierte Lösungen bereits seit Jahren in der Robotik, Automatisierung, Prozessoptimierung und Produktinnovation.

 

bernhard.isenschmid@hightechzentrum.ch, 056 560 50 61

LinkedIn

https://www.hightechzentrum.ch/



René Brugger ist Präsident des Technologieverbandes swissT.net und Themenführer Digitalisierung beim Raiffeisen Unternehmerzentrum. Zu seinen Schwerpunkten gehört die Ausgestaltung des Geschäftsmodells, die strategische Entwicklung von Unternehmen und ein wirkungsvolles Change-Management, alles vor dem Hintergrund der Digitalisierung. Er stand an der Führungsspitze global tätiger Technologieunternehmen und kennt deren Herausforderungen im globalen Wettbewerb aus erster Hand. Als Industrie 4.0 – Experte der ersten Stunde verfolgt er einen ausgeprägten betriebs- und volkswirtschaftlichen Ansatz. Bei der Initiative «Industrie 2025» leitete er die nationalen Arbeitsgruppen «denken in digitalen Geschäftsmodellen» und «Industrie 4.0 – Security» wo besonders für KMU pragmatische Lösungswege ausgearbeitet werden.

 

rene.brugger@swisst.net

LinkedIn

www.renebrugger.com



 

Jens Byland ist Managing Partner bei der shouldcosting GmbH. Jens Byland bringt 10 Jahre Produktentwicklung und 25 Jahre Business Development zu den Themenstellungen Product Lifecycle Management (PLM) und Digitales Produkt ein. Heute fokussiert er sich auf den Einkauf, Kostenmanagement und Kostenvorhersage mittels Data-Mining, Advanced Analytics, Predictive Costing und Machine Learning.

 

j.byland@shouldcosting.com, +41 55 536 02 12

LinkedIn

www.shouldcosting.com

 



Hannes Eibinger ist Leiter des Business Development Teams (Schweiz, Österreich) bei Siemens Industry Software AG Schweiz. Hannes Eibinger verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Product Lifecycle Management (PLM) und nahm dabei alle 3 relevanten Sichten auf das Thema in verantwortlicher Position war. Als PLM Projekt- und Servicemanager in der Automobilindustrie (AVL List GmbH), als Berater bei einem global agierenden Systemintegrator (CSC) und als Business Developer beim Lösungsanbieter Siemens.

 

Er ist ihr Ansprechpartner rund um Fragestellungen zum Thema

 

- Product Lifecycle Management (PLM) und

- Manufacturing Operations Management (MOM)

 

hannes.eibinger@siemens.com, +41 44 755 72 45

www.siemens.com



Fabian Frey ist Leiter "Projekte" bei der Autexis Holding AG. Folgende Tätigkeiten liegen dabei im Fokus:

  • Projektmanagement und Grossprojekt-Führung,
  • Machbarkeitsstudien (Digitalisierungen, Informationsfluss, Szenarien)
  • Planung, Definition und Optimierungen von Automations- und MES Lösungen in der Prozessindustrie,
  • IoT Geschäftsmodelle mit Umsetzung in der Supply Chain

fabian.frey@autexis.com, 056 619 11 42

LinkedIn

www.autexis.com



Urs Hirt ist Geschäftsführer und Partner bei Staufen.Inova AG. Urs Hirt hat 12 Jahre Erfahrung in der Projektleitung und Beratung im Bereich «Operational Excellence» in der produzierenden Industrie. In seinem Mandaten begleitet er seine Kunden in der Entwicklung von Strategie, in der Durchführung einer ganzheitlichen Transformation zu Lean Enterprise bis hin zu Turnaround-Projekten. Schlanke und resiliente Prozesse sind für Staufen.Inova die Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Digitalisierung. Urs Hirt verfügt über profundes Know-How in der Optimierung und Digitalisierung der Geschäftsprozesse on produzierenden Unternehmen.

 

u.hirt@staufen-inova.ch, +41 44 786 33 11

LinkedIn

www.staufen-inova.ch 



Markus Koch leitet die strategische Entwicklung der Consumer & Industrial Products Branche bei Deloitte Schweiz. Er hat rund 25 Jahre Erfahrung mit der Beratung von Unternehmen in den Sektoren Konsum- und Industriegüter und hat Projekte in den Bereichen Strategie, Kostenreduktion, Supply Chain, Digitalisierung und Restrukturierung auf fünf Kontinenten geleitet. Markus Koch ist ein Vordenker bezüglich Industrie 4.0, Digitalisierung und Wachstum.

 

markkoch@deloitte.ch, +41 58 279 61 33

LinkedIn

www.deloitte.ch



Christoph Lustenberger ist Senior Consultant bei der Werkfabrik AG. Er hat rund 15 Jahre Erfahrung als Projektleiter und Berater in der Konsumgüterindustrie, in welcher er Projekte in den Bereichen Supply Chain, Lean Enterprise und Digitalisierung erfolgreich geleitet hat. Christoph Lustenberger verfügt über umfangsreiches Know-How in der Entwicklung von Industrie-und Kundenprodukte mit dem Fokus auf Digitalisierungsmöglichkeiten entlang der ganzen Wertschöpfungsskette.

 

christoph.lustenberger@wertfabrik.ch, +41 52 335 55 00

LinkedIn

www.wertfabrik.ch



Petra Monn schlägt als Beraterin im Digital Enterprise Team der Siemens Schweiz die Brücken zwischen Hard- und Software, sowie Customer Service für die Implementierung ganzheitlicher Digitalisierungskonzepte. Sie bringt mehrjährige Erfahrung u.a. in Metallverarbeitungs- und Bauindustrie mit Fokus auf die Erarbeitung von Strategien, Analyse von Prozessen und IT/OT Architekturen, sowie Lean- und Projektmanagement mit.

 

petra.monn@siemens.com, +41 79 253 48 08

www.siemens.com